Kontakt

Vollnarkose, Sedierung, Lachgas

Moderne Anästhesie für eine angenehme Behandlung

Unser Ziel ist es, Ihren Wunsch nach einer angst- und schmerzfreien Behandlung beim Zahnarzt zu erfüllen. Mit Hilfe der Lokalanästhesie (der „Spritze“) ist dies heute fast immer möglich. Bei länger dauernden und/oder größeren Eingriffen wie einer umfangreichen Implantation reicht diese eventuell nicht aus.

In Zusammenarbeit mit der StattKlinik am städtischen Klinikum Bielefeld bieten wir dort folgende Anästhesiemethoden an:

Eine Vollnarkose kann bei umfangreichen Implantationen, kompletten Zahnsanierungen oder dem gleichzeitigen Entfernen mehrere Zähne hilfreich sein. Sie kommt insbesondere für Patienten mit Angst vor der Behandlung infrage.

So ist es uns möglich, auch in schwierigen Behandlungssituationen sehr gute Ergebnisse mit einer langen Haltbarkeit zu erzielen und Ihnen eine angenehmere, entspannte Behandlung zu ermöglichen. Zudem können dabei mehrere Schritte einer umfangreicheren Behandlung zusammengefasst werden. Das spart Zeit und ist angenehmer für Sie als Patienten.

Die Vollnarkosebehandlung wird unter der Aufsicht von sehr erfahrenen Anästhesisten durchgeführt. Diese sind bei dem Eingriff anwesend und übernehmen ebenso die anschließende (postoperative) Überwachung.

Mehr über Vollnarkose erfahren Sie in unserem Ratgeber Zähne.

Bei der Dämmerschlafbehandlung (auch Analgosedierung oder Sedierung) werden Beruhigung und Schmerzausschaltung kombiniert. Durch ein Sedativum wird eine Beruhigung bewirkt. Sie sind gelöst und entspannt, bleiben bei Bewusstsein und können Aufforderungen wie: „bitte Mund öffnen“, verstehen und darauf reagieren. Außerdem wird ein Schmerzmittel eingesetzt, das eine schmerzfreie Behandlung ermöglicht.

Diese Kombination aus Beruhigung und Schmerzausschaltung ist schonender und weniger aufwendig als eine Vollnarkose. Wir empfehlen die Sedierung bei ängstlichen Patienten, länger andauernden Zahnbehandlungen bzw. oralchirurgischen Eingriffen oder wenn Sie von der Behandlung „nichts mitbekommen“ möchten.

Im Ratgeber Zähne lesen Sie mehr über Sedierung.

Die Lachgassedierung bietet für Erwachsene, aber auch Jugendliche und Kinder, eine schonende Möglichkeit der angstfreien und entspannten Behandlung. Patienten beschreiben das Gefühl dabei angenehm und wohlig. Gleichzeitig wird eventuell vorhandener Würgereiz verringert.

Über eine kleine Nasenmaske atmen Sie ein Gemisch aus Sauerstoff und Lachgas ein. Der entspannte Zustand und das verminderte Schmerzempfinden setzen unmittelbar ein, wobei Sie bei Bewusstsein bleiben und jederzeit voll ansprechbar sind. Außerdem klingt die Wirkung nach der Behandlung schnell wieder ab. Sie können die Klinik ohne Begleitung verlassen.

Vorteile der Sedierung mit Lachgas:

  • Sie führt zu einem entspannten Zustand und der Verringerung von Angst
  • Kein Kontrollverlust: Bewusstsein und Ansprechbarkeit bleiben erhalten
  • Würge- und Schluckreize werden vermindert bzw. ausgeschaltet
  • Die Fahrtüchtigkeit nach der Behandlung ist in der Regel nicht eingeschränkt

Bei der Lachgassedierung handelt es sich um ein sicheres, bewährtes Verfahren, das in vielen Ländern seit Langem zum zahnärztlichen Alltag gehört.

Vorab findet immer ein ausführliches Beratungsgespräch statt, bei dem wir Sie über die Anästhesieformen aufklären und mit Ihnen die geeignete Methode abstimmen.

Sie haben Fragen dazu? Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf.