Kontakt

Ästhetische Zahnheilkunde

Für Ihr schönstes Lächeln

Die Ästhetik von Zähnen und Zahnfleisch besitzt für uns einen hohen Stellenwert, denn Zähne sind wie Ihre persönliche Visitenkarte! Ein schönes Lachen macht Sie attraktiv und sorgt für eine positive Ausstrahlung. Dies wirkt sich nicht zuletzt auch auf den privaten und beruflichen Erfolg aus.

Die moderne Zahnmedizin und Zahntechnik bietet Ihnen zahlreiche festsitzende und ästhetische Lösungen, die nahezu keine Wünsche offen lassen.

Digitale Zahnmedizin: Mit computergestützter CEREC®-Technologie können wir ästhetische vollkeramische Kronen, Inlays und Veneers abdruckfrei, hochpräzise und oft innerhalb eines Termines herstellen und einfügen.

Unser Ästhetikprogramm für Sie:

Inlays

Mit moderner Keramik- und Kunststoff-Verarbeitung lässt sich geschädigte Zahnsubstanz rekonstruieren, ohne dass gleich der ganze Zahn beschliffen werden muss, was für die Lebensdauer der eigenen Zähne immer besser ist.

Die modernen Adhäsivtechniken für Keramik und Kompositkunststoffe ermöglichen es der heutigen Zahnmedizin, zahnsubstanzschonend und ästhetisch zu arbeiten. Es wird im Idealfall nur die geschädigte Substanz entfernt.

In vielen Fällen kann so auf Kronen, Brücken und herausnehmbaren Zahnersatz im herkömmlichen Sinne verzichtet werden. Zahnersatz soll ästhetisch und kosmetisch schön aussehen, aber vor allem auch funktionell sein.

3D-Animation

3D-Animation ansehen ...

Kronen

Zunehmend werden festsitzende Lösungen aus Hochleistungs-Vollkeramiken favorisiert, da sie Ihnen ein Maximum an Ästhetik und Komfort bieten. Im Gegensatz zur häufig verwendeten „Verblendkeramik“ kommen Vollkeramiken ganz ohne Metall aus. Daraus ergeben sich gleich mehrere Vorteile:

Hochästhetisch: Weil keine metallene Färbung von Innen durchscheinen kann, ahmen Keramikversorgungen das Aussehen natürlicher Zahnsubstanz mit ihrer leichten Transparenz und der typischen Lichtreflexion täuschend echt nach. Solche Kronen und Brücken wirken daher nahezu wie Ihre eigenen Zähne.

Kein „Bleistiftrand“: Zudem wird ein dunkler Kronenrand, der bei Verblendkeramik im Lauf der Zeit häufig auftritt, ausgeschlossen.

Biokompatibel: Vollkeramik ist metallfrei und somit sehr verträglich und für Allergiker geeignet.

Keine elektrischen Wechselwirkungen: Es treten keine elektrischen Ströme oder entsprechende Wechselwirkungen mit vorhandenen metallhaltigen Füllungen oder Zahnersatz auf.

Wir zeigen Ihnen gerne Vergleichsfotos mit verschiedenen Restaurationskonzepten, damit Sie mitreden und entscheiden können.

3D-Animation

3D-Animation ansehen ...

Ein Veneer ist eine hauchdünne, lichtdurchlässige Keramikschale für die Zähne, die auf die Zahnoberfläche, vor allem auf Frontzähnen, aufgebracht wird. Durch individuelle Anpassung an die Zahnfarbe erhalten Ihre Zähne ein natürliches Aussehen.

Sie kommen zum Einsatz bei:

  • verfärbten Zähnen
  • unbefriedigender Zahnfarbe
  • Zahnfehlstellungen
  • abgebrochenen Zähnen
  • Schmelzdefekten
  • Formkorrekturen
  • Korrektur von Zahnlücken

Vorteile von Veneers: Veneers sind Teil eines minimalinvasiven Behandlungskonzeptes. Es ist meist nur ein minimales Aufrauhen oder Beschleifen nötig. Der Substanzverlust durch Beschleifen ist bei dieser Versorgungsform erheblich geringer als bei einer Überkronung, was die langfristige Prognose von behandelten Zähnen deutlich erhöht.

Non-Prep-Veneers: Hierbei handelt es sich um eine nichtinvasive Veneer-Variante, bei der Ihre Zähne gar nicht beschliffen werden müssen. Non-Prep-Veneers bieten sich für bestimmte Korrekturmaßnahmen an.

3D-Animation

3D-Animation ansehen ...

Ein schönes Lächeln mit weißen Zähnen wirkt attraktiv. Wenn Sie mit dem Farbton Ihrer Zähne nicht ganz zufrieden sind, bieten sich verschiedene Varianten der Zahnaufhellung an:

Aufhellung durch direktes Auftragen (Perfekt Bleach Office): Zur Vorbereitung wird das Zahnfleisch mit einem gummi-/latexartigen Überzug abgedeckt. Das Aufhellungsmittel wird vom Behandler direkt auf die aufzuhellenden Zähne aufgebracht. Nach 15 bis 30 Minuten wird das Gel entfernt. Ist die Aufhellung noch nicht ausreichend, kann das Verfahren wiederholt werden.

Internes Bleaching: Hierbei werden einzelne Zähne, die sich im Lauf der Zeit insbesondere von Wurzelfüllungen von innen her gräulich oder bräunlich verfärbt haben, aufgehellt.

Vor der Aufhellungsbehandlung ist eine professionelle Zahnreinigung (PZR) sinnvoll, da dann die „echte“ Zahnfarbe zu beurteilen ist. Zudem ist die Aufhellung effizienter. Ebenso sollte eine zahnärztliche Überprüfung der Zähne in jedem Fall vorab stattfinden.

3D-Animation

3D-Animation ansehen ...

Freiliegende Zahnhälse sind vielen bekannt und können sehr schmerzhaft sein. Sie können durch verschiedene Faktoren hervorgerufen werden:

  • Zahnfleischentzündung
  • Parodontitis (entzündlicher Rückgang des Zahnfundamentes)
  • Parodontose (nichtentzündlicher Rückgang des Zahnfundamentes)
  • Fehlfunktionen der Zähne
  • Knirschen, Pressen
  • falsche Zahnbürsttechnik
Zahnfleischästhetik

Freiliegende Zahnhälse können sich mit der Zeit in muldenartige oder keilförmige Defekte verwandeln, die unansehnlich oder auch schmerzhaft sein können.

Therapie

  • Sind die Zahnhälse bis zu einer bestimmten Schleimhautgrenze nur geringfügig freiliegend, können diese entweder nur mit schmerzlindernden Versiegelungsmitteln versorgt oder die Defekte durch unsichtbare Zahnkunststoffe überdeckt werden. Häufig reicht diese Therapie aus, die sehr minimalinvasiv und ästhetisch wirken kann.
  • Liegen die Zahnhälse sehr weit vom Zahnfleisch über eine bestimmte Schleimhautgrenze hinaus frei, sollte der Schleimhaut- und Zahnhalsdefekt mit eigenem Zahnfleisch, beispielsweise vom Gaumen, mikrochirurgisch geschlossen werden. Hierfür gibt es je nach Situation verschiedene Techniken.

Mehr über Ästhetische Zahnheilkunde erfahren Sie im Ratgeber Zähne.